Omas Rezepte



Es sind die Klassiker der Küche-, Haus- und Schönheitsapotheke von „Oma Dornik“ und mir.

Es ist ein wahrer Schatz an fast vergessenen Rezepten und Schönheitstipps von Oma, die den Geschmack und Geruch der Kindheit wieder aus der Erinnerung hervorholen. Die mit Oma vor vielen Jahren ausprobierten Rezepte und Mischungen geraten immer mehr in Vergessenheit, deshalb möchte ich sie gerne weitergeben.

Bereits im Alter von 2 Jahren war ich ihre Kräuterhexen-Assistentin. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht durch ihren, für mich unendlich großen, Garten zu streifen. Die Natur und Erde habe ich damals bereits als einen Teil von mir entdeckt    

J A N U A R   R E Z E P T


Entzündungen

der Haut, Gelenke, Venen, Verstauchungen, Prellungen.   

Zutaten: Fetten Quark

Wie wird's gemacht? Quark großzügig und zimmerwarm auf die betreffende Stelle streichen. Mit Geschirrtuch umwickeln, evtl. zusätzlich mit Packband umwickeln, damit das Tuch nicht verrutscht. Ca. 30 Minuten bis 60 Minuten einwirken lassen. Kältekissen kann zusätzlich mit aufgelegt werden. Ggfs. mehrfach wiederholen. Der Quark wirkt entzündungshemmend und abschwellend sowie hautpflegend und wärmeentziehend.


F E B R U A R   R E Z E P T


Der Leberwickel

Durchblutungsfördernt, entgiftend, entschlackend, entspannend, schlaffördernd, Harmonisierung des Hormonhaushaltes.

Zutaten: ein Küchenhandtuch +  ein dickeres Handtuch + 
eine Wärmflasche

Wie wird's gemacht? Fülle die Wärmflasche mit heißem Wasser. Küchenhandtuch  mit heißem Wasser übergießen und auswringen. Lege dann das nasse, möglichst noch sehr warme Handtuch auf deine Leber (unter dem rechten Rippenbogen), das trockene Handtuch darüber. Als letztes lege die Wärmflasche auf beide Handtücher. Am besten abends mit ins Bett nehmen.

ACHTUNG: Kein Leberwickel bei Fieber, Entzündungen, Hepatitis, Magenblutungen, sowie Magen- oder Darmgeschwüren.


M Ä R Z   R E Z E P T


"Gemüsesuppe"                            energiebringend - immungstärkend, viele Vitamine – Nährstoffe - Spurenelemente

Zutaten: Alle Gemüsesorten die Du gerne magst und Kräuter, Wasser, Kurkuma, Pfeffer, Ursalz (z.B.)

Wie wird's gemacht?
Ganz einfach, sämtliche Gemüsesorten, die du magst und Kräuter in grobe Stücke schneiden und ca. 1 Stunde köcheln. Das Gemüse wird dann abgeschöpft. Beliebig mit Gewürzen, wie Kurkuma, Pfeffer, Ursalz etc. würzen. Die Suppe hält sich im Kühlschrank mehrere Tage, oder Portionsweise einfrieren.
Die Gemüsesuppe wirkt sich positiv auf den ph-Wert des Körpers aus und hilft der Übersäuerung entgegenzuwirken. Sie enthält Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente. 

Wer jetzt auf die Essbremse treten möchte und überwiegend Gemüsesuppe schlürfen möchte, wird ausreichend mit Nährstoffen genährt. Die belebende und kräftigende Wirkung der Gemüsebrühe ist unmittelbar zu spüren. Einer Entschlackungskur steht also nichts mehr im Weg. 🍄


A P R I L   R E Z E P T


Schöne frische Haut mit „Kaffee“

2 Teelöffel Kaffeesatz, 2 Esslöffel Olivenöl oder Sahne, 2 Esslöffel Honig vermengen und auf Gesicht und Hals auftragen. 15 Minuten einwirken lassen, mit warmen Wasser abwaschen. Fertig ist das strahlende Gesicht. Viel Spaß!

 


M A I   R E Z E P T


Sanftes Körperpeeling mit Öl und Zucker

Zwei Esslöffel Olivenöl- Rapsöl oder Babyöl vermischt mit 3 Esslöffeln Zucker. Fertig ist das sanfte, natürliche Körperpeeling. Mit leicht kreisenden Bewegungen die Haut bearbeiten und mit leicht kreisenden Bewegungen wieder abwaschen. Anschließend die Haut mit einem angenehmen Körperöl fetten und nach Möglichkeit ¼ Stündchen ruhen (sowieso immer -  mind. 1 x täglich). Viel Freude♥


J U N I   R E Z E P T    ♥


Oma`s Rharbarber-Kuchen  – soooo lecker

Teig für 2 Personen

150 g Vollwertmehl+2 Bio-Eier+300 ml Milch, verrühren und ¼  Stunde ruhen lassen, 300 g Rhabarber in kleine Stücke schneiden, 1 Teelöffel Butter zum Braten, Puderzucker zum Bestäuben.

 

Die Hälfte des Rhabarbers in der Pfanne mit etwas Butter anschwitzen, Teig drüber geben und bei kleiner Hitze ca.
3 Minuten goldbraun braten, vorsichtig wenden und weitere 3 Minuten braten

Zum Pfannkuchen reichte Omi:

Einen Dip aus 250 g Quark + 50 g Joghurt + 80 ml Milch + 

3 EL Zimtzucker (verrührt).

♥GUTEN APPETIT♥ Rhabarber hat übrigens superwenig Kalorien (14 Kalorien auf 100 g) und ist ein "Gemüse".

Wenn man am frühen Morgen lauscht, hört man der Gesang der Vogellieder wird langsam leiser. 
Am 21. Juni wendet sich das Jahr bereits wieder und die Tage werden kürzer.


J U L I   R E Z E P T    ♥


Oma`s immunstärkende "Zauberpaste"

Jetzt speisen und im Winter stark und gesund sein.

 

                               Zutaten (Bio)

                              400 g Zitronen

                              100 g Ingwer

                              250 g Honig

 

Ingwer und Zitrone ungeschält in kleine Stückchen schneiden und klein mixen. Honig zugeben. In keimfreie Gläser füllen. In 1 Glas zusätzlich 2 Teeöffel Zimt ins andere Glas 2 Teelöffel Curcuma. Anschließend 3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Woche 1: täglich 1 Teelöffel aus Glas 1 + 2. Wenn alles verbraucht ist, 2 Wochen Pause und eine neue Paste herstellen und die Immunkur erneut durchführen. Bei Unverträglichkeiten empfehle ich den Hausarzt zu fragen.

 

♥ Gutes Gelingen und viel Gesundheit♥

Sauer macht lustig, doch nicht nur das, die Zitrone schenkt uns auch viel Vitamin C. Ingwer ist mittlerweile nicht nur als Gewürz, sondern auch als Heilmittel bekannt. Dass Ingwer Schmerzen lindern kann und entzündungshemmend wirkt, ist wissenschaftlich belegt. In Ingwer stecken Vitamine und Mineralstoffe, wie Eisen, Vitamin C, Kalium, Magnesium und Zink. Amerikanische Forscher der Unvivertity of Georgis haben u. a. herausgefunden, das Ingwer z. B. gegen Muskelschmerzen nach exzessivem Sport wirksam ist. 


A U G U S T   R E Z E P T    ♥


Erbsen – mmhhhh lecker, übrigens die ältesten unter den Hülsenfrüchten.

Zu Oma`s Zeiten gab es natürlich immer frische Erbsen. Heute finden wir die kleinen, grünen, milden Nähstoff-Bomben, die Vitamine, Mineralstoffe und Spuren-Elemente enthalten, in jedem Tiefkühlregal.
Derzeit sehr beliebt, auch unter den „Low Carb“-Fans. Erbsen sind richtige Nährstoff-Power (Porteine, Folsäure, Kalzium, Eisen). Saison: Juni, Juli, August

Nährstoff-Power-Erbsenpüreè

Rezept für Erbsenpüreé mit Nährstoff-Power.

Jetzt aber zu Oma`s Rezept

Nährstoff-Power-Erbsenpüreè

1 kleine Zwiebel andünsten, 200 g Tiefkühl-Erbsen – kurz aufkochen, mit 1 gedünsteten Zwiebel, etwas Knofi, 1 Teel. Butter und heißer Milch pürrieren. Salz, Pfeffer, Curkuma. Kurz vor dem servieren, etwas klein geschnittenen Schnittlauch und Basilikum unterheben.     ♥ Viel Spaß, guten Appetit und viel Erbsen-Power ♥

S E P T E M B E R   R E Z E P T    ♥


Immunstärkung durch den täglichen Waldspaziergang 

Oma sagte: "Bewegung ist die beste Medizin und jeder Gang macht schlank" und Oma sagte: "Wenn nichts mehr geht, dann gehe", damit meinte Sie, dass die klare Waldluft eine Erholung für die Lungen und den Kopf ist. Die Phytonzide, die die Bäume abgeben, wirken wie ein natürliches Antibiotikum. Erden, entspannen und entschleunigen. Gut für unseren gesamten Körper, vom Herz bis zu den Gelenken. 


Täglich ein 30-minütiger Waldspaziergang wirkt Wunder und hilft auch das Bäuchlein in Schach zu halten. Und wer noch mehr Spaß dabei möchte, geht  auch mal die kleinen, mit Wurzeln bewachsenen Trampelpfade und balanciert auf den umgestürzten Baumstämmen. Einfach mal wieder ein bisschen Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf sein. Ich wünsche Euch in Oma´s Namen „ganz viel Spaß und Gesundheit".

O K T O B E R   R E Z E P T    ♥

FOLGT!